um eine Online Festplatte, die einen Samba Share zur Verfügung stellt automatisch einzubinden, benötigt man folgende Einträge

/etc/fstab

//server.example.at/home /mnt smbfs credentials=/etc/samba/cred-file,uid=nobody,gid=nogroup,iocharset=utf8 0 0

/etc/samba/cred-file

username=meinuser
password=meinPWD

auf meiner NAS konnte ich nicht mittels smbfs mounten, da musste ich folgende Einträge in der /etc/fstab machen:

//server.example.at/home /mnt cifs credentials=/etc/samba/cred-file,uid=root,gid=users 0 0

nicht vergessen, die Berechtigungen von /etc/samba/cred-file auch richtig zu setzen, denn dieses File beinhaltet ja ein Passwort

chmod 400 cred-file
chown root:root cred-file
apt-get install smbfs cifs-utils

Anmerkung 2011-10-26:
Scheinbar verwendet der neue Kernel von Haus aus als Authentifizierungsmethode ntlmv2 deshalb bekomme ich  eine Warung.
Dem kann man aber abhelfen, wenn man mitgibt, wie die Authentifizierung gemacht werden soll
sec=ntlm
 
und unter Debian brauch ich ein reboot! - sonst bekomme ich folgenden Fehler:
cifs filesystem not supported by the system
 
somit hab ich dann folgenden Eintrag:

//server.example.at/home /mnt cifs user,auto,credentials=/etc/samba/cred-file,uid=nobodoy,gid=nogroup,iocharset=utf8,file_mode=0777,dir_mode=0666,sec=ntlm 0 0

für Verschlüsselung noch

apt-get install encfs